Dion

Dion

  • No SVG support
    Land: Indonesia
  • No SVG support
    Alter: 4
  • No SVG support
    Geschlecht : Junge
Werde Dions Pate

Thailand: Mali wurde von ihrem Lehrer missbraucht

Anfang 2018 wurde die damals 13-jährige Mali* wiederholt von ihrem Lehrer sexuell missbraucht. Die Übergriffe ereigneten sich in der Schule.

Eine Freundin des Mädchens entdeckte dieses Geheimnis und erzählte es einer vertrauenswürdigen Person, nämlich Suwachai, dem Leiter des Kinderzentrums, wo Mali am Patenschaftsprogramm teilnimmt. Als Suwachai von Malis Missbrauch erfuhr, beschloss er, den Fall vor Gericht zu bringen. Das Kinderzentrum liegt in einer sehr abgelegen Bergregion Thailands, aber Compassion hat einen Soforthilfefonds für sehr gefährdete Kinder. Daraus konnten die Gerichtskosten wie auch alle Fahrten in die Stadt zur Polizeistation und zu Gerichtsterminen finanziert werden. Mali wurde umgehend in einer neuen Schule mit Internat an einem entfernten Ort angemeldet. Das Mädchen kehrt nun ein- bis zweimal im Monat ins Dorf zurück, wo sie weiterhin an den Aktivitäten im Kinderzentrum teilnimmt.

Nach einem 18-monatigen Prozess erhielt Mali Recht und der Täter wurde verurteilt: „Zu Beginn des Prozesses lief es sehr harzig mit den verschiedenen Verhören, die notwendig waren, um die Ermittlungen voranzubringen. Es war ein schwieriges Jahr für Mali und für uns alle. Es war nicht einfach zu glauben, dass die Gerichte eine Klage von Leuten aus einem armen Kontext überhaupt ernst nehmen würden“, sagt Suwachai.

Dem Mädchen psychologische Hilfe anbieten zu können war eine weitere Herausforderung. In Thailand ist Psychotherapie keine gängige Praxis und wird vom Gesundheitssystem auch nicht gefördert. Ausserdem gibt es nur eine Handvoll von Fachleuten, die sich auf Kinder spezialisiert haben, und die arbeiten in den Grossstädten. Folglich können Kinder in Bergregionen wegen der Anreise und der hohen Kosten nicht behandelt werden. Glücklicherweise konnte mit der Unterstützung von Compassion trotzdem eine psychologische Therapie für Mali ermöglicht werden. 

Mali ist wieder zur Ruhe gekommen. „In meiner neuen Schule fühle ich mich sicherer, weil ich Erwachsene habe, die mich ständig ermutigen und gern haben. Ich spüre Frieden hier und fühle mich in Sicherheit“, sagt Mali. „Ich bin frei und kann wieder ein Mädchen sein, ich kann mein Leben leben und mit meinen Freundinnen zusammen sein.“  

„Dieses Jahr konnte ich sehen, wie Mali die Freude am Leben wiederentdeckt hat. Sie geniesst das Leben wieder wie die anderen Mädchen in ihrem Alter. Wir sehen deutlich, wie Gott in ihrem Herzen arbeitet“, sagt Suwachai. „Anstatt zu denken, dass sie durch den erlittenen Missbrauch für immer geschädigt ist, weiss Mali jetzt, dass ihre Stimme gehört werden kann.“ – „Wenn schlimme Dinge passieren, weiss ich, dass ich das Recht habe, mit den Erwachsenen zu sprechen, denen ich vertraue. Ich weiss, sie werden immer an meiner Seite sein und mich unterstützen und ermutigen.“

*Vornamen geändert.

Die Patenschaft hat es Mali ermöglicht, juristisch unterstützt zu werden und dauerhaften Schutz zu erhalten