Tiara

Tiara

  • No SVG support
    Land: Indonesien
  • No SVG support
    Alter: 14
  • No SVG support
    Geschlecht : Mädchen
Werde Tiaras Pate

Compassion erhält internationale Kinderschutz-Zertifizierung

Compassion International ist stolz darauf, die Level-1-Zertifizierung der britischen Kinderschutzorganisation Keeping Children Safe (KCS) erhalten zu haben. Diese weltweit anerkannte Zertifizierung würdigt das zielgerichtete Engagement des Hilfswerks, Kinder in Armut vor jeglicher Form von Missbrauch und Ausbeutung zu schützen.

Die Level-1-Zertifizierung bedeutet, dass Compassion einen soliden Rahmen für die Sicherheit und den Schutz von Kindern geschaffen hat. Nachgewiesen wurde dies anhand einer Selbsteinschätzung, einer externen Überprüfung von relevanten Dokumenten und Interviews mit fast 70 Compassion-Mitarbeitenden auf der ganzen Welt. Kinderschutzrisiken wurden identifiziert und die Strategie beschrieben, mit der Compassion sicherstellt, dass ein Minimum an Kinderschutzmassnahmen vorhanden ist.

Freiwillige Überprüfung

Meistens unterziehen sich Organisationen einem Zertifizierungsprozess erst dann, wenn sie aufgrund konkreter Vorfälle oder Nachlässigkeiten in negative Schlagzeilen geraten sind. Compassion hat sich dem Zertifizierungsprozess freiwillig und unaufgefordert unterzogen. „Wir wissen, wie wichtig es ist, unsere Arbeit von Fachleuten bewerten zu lassen und von ihnen Verbesserungsvorschläge zu erhalten“, sagt Megan Kelly, leitende Kinderschutzbeauftragte bei Compassion. Sie fügt hinzu: „Diese externe Bestätigung durch eine international renommierte Organisation zeugt davon, dass Compassion sich für Transparenz in seinen Prozessen einsetzt und sich verpflichtet, zu lernen und sich in Richtung eines ganzheitlichen Ansatzes zu bewegen, um die Sicherheit der Patenkinder zu gewährleisten“.

Ein gründlicher Prozess

Das Kinderschutzteam von Compassion brauchte 18 Monate, um den Zertifizierungsprozess abzuschliessen. Zunächst führte jedes der 25 Länderbüros der Projektländer im globalen Süden einen Selbstbewertungsprozess durch. Über 400 Dokumente wurden KCS zur Verfügung gestellt, um den Inhalt der Berichte zu belegen und zu bestätigen. Es folgten 68 Einzelinterviews mit Compassion-Mitarbeitenden in den verschiedenen Ländern, in denen das Hilfswerk aktiv ist.

Anforderungen weit übertroffen

Compassion übertrifft die Mindestanforderungen für die Zertifizierung. KCS stellte dies bei den Interviews mit den Compassion-Mitarbeitenden fest. Es handelte sich dabei um Mitarbeitende ganz unterschiedlicher Funktionen und Verantwortungsbereiche, nicht nur um solche mit spezifischen Kinderschutzaufgaben.

Die von Keeping Children Safe gesetzten Standards gelten im NGO-Sektor als Nonplusultra. Das britische Ministerium für internationale Entwicklung (DFID) und die britische Wohltätigkeitskommission richten sich nach diesen Standards. Ausserdem werden sie von den Vereinten Nationen als „eine hervorragende Möglichkeit, die Qualität und Professionalität derjenigen, die mit Kindern arbeiten, zu verbessern und die Wirkung von NGOs auf die durch ihre Programme betreuten Kinder zu erhöhen“ anerkannt.

„Compassion verfügt über klare Meldeverfahren auf allen Ebenen der NGO. Sie ermöglichen es den Mitarbeitenden sowie den Kindern und ihren Familien, Verdachtsfälle von Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung auf vertrauliche Weise zu melden. Compassion verpflichtet sich, jedem Hinweis und jeder Beschuldigung im Zusammenhang mit Mitarbeitenden, Freiwilligen oder Drittorganisationen, die an den Aktivitäten des Compassion-Patenschaftsprogramms beteiligt sind, nachzugehen“.

Megan Kelly

Bedeutsame Anerkennung

Keeping Children Safe ist eine unabhängige, nicht gewinnorientierte Organisation mit Sitz in Grossbritannien. Sie gilt als internationale Referenz zur Festlegung von Kinderschutzstandards und stellt sicher, dass zertifizierte Organisationen, die direkt für und mit Kindern arbeiten, wirksame Kinderschutzmassnahmen eingeführt haben. Die Unabhängigkeit von KCS bedeutet, dass ihre Standards und ihre Beratung von keiner anderen Organisation oder Regierung beeinflusst werden und vom britischen Ministerium für internationale Entwicklung (DFID), der Europäischen Kommission (EC), USAID und den Vereinten Nationen anerkannt sind. Zusätzlich zur Zertifizierung gibt KCS Empfehlungen für kontinuierliche Verbesserungen sowie Schulungsmöglichkeiten für die zertifizierten Organisationen.

Mach mit und hilf uns noch heute Kinder zu beschützen, indem du eine Patenschaft übernimmst
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email