165 Ignatius

Ignatius

  • No SVG support
    Land: Kenia
  • No SVG support
    Alter: 15
  • No SVG support
    Geschlecht : Junge
Werde Ignatiuss Pate

MEINE GESCHICHTE: JENNIFER GITIRI

2. Mai 2017

Nie wird Jennifer Gitiri den Moment vergessen, als sie erfuhr, dass sie eine Patin bekommen hatte. In ihren eigenen Worten erzählt uns das ehemalige Patenkind von Compassion aus Kenia davon.

Die Geschichte mit meinen Paten begann, als ich sieben Jahre alt war. Ich lebte damals in Korogocho, einem der grössten Slums in Kenia. Meine Paten hatten auf einem Konzert von Compassion gehört. Sie sahen das Foto eines hübschen Mädchens und fühlten sich von Gott geführt, dessen Paten zu werden. Kurz davor war ihre eigene Tochter bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, und sie wollten nun wieder ins Leben eines Kindes investieren.

Sie haben sofort angefangen, mir zu schreiben. Ich erinnere mich an ihren ersten Brief, in dem sie mir erzählten, dass sie nun meine Paten seien. Ich war ganz ausser mir vor Freude und erinnere mich, dass ich diese Nachricht allen Kindern im Compassionzentrum weitererzählte.

Wir haben durch die Briefe und die Fotos eine sehr enge Bindung aufgebaut. Meine Paten waren sehr treue Schreiber – jedes Mal, wenn im Zentrum Briefe verteilt wurden, war einer für mich dabei. Als ich vierzehn Jahre alt war, starb meine Mutter. Da wurden sie fast wie meine Eltern. Sie haben mich in dieser schweren Zeit ermutigt und getröstet. Sie spornten mich auch immer an, die Beste zu sein. Wenn sie von meinen Schulnoten hörten, gratulierten sie mir und ermutigten mich, noch härter zu arbeiten. Das Wichtigste war für mich, dass sie immer für mich beteten und mir sagten, dass sie mich gernhaben.

Diese Beziehung zu meinen Paten war sehr wichtig für mich. Sie hatten Hoffnung für mich und Vertrauen in meine Fähigkeiten. Sie glaubten mehr an mich als ich selbst. Sie freuten sich über meine Erfolge in der Schule, über meine Berufspläne. Sie haben in mir den Wunsch geweckt, meine Träume zu verwirklichen.

Ohne Gottes Wirken in meinem Leben wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Dank Compassion erhielt ich eine gute Ausbildung. Da ich mit vierzehn Waise wurde, hätte sonst niemand mein Schulgeld bezahlt. Dank Compassion habe ich Jesus kennen gelernt und mich für ein Leben mit ihm entschieden.
Das war wirklich das grösste Geschenk von Compassion, denn Jesus ist mein Ein und Alles. Ich bin im Glauben gewachsen und danke Gott, dass ich durch Compassion die rettende Gnade von Jesus Christus kennen gelernt habe.

Über die Autorin:

Jennifer Gitiri ist ein ehemaliges Compassion Patenkind und war als Studentin im Leiterschafts-Mentoring-Programm von Compassion. Nach ihrem Jurastudium hat sie für die Generalstaatsanwaltschaft und für das Justizministerium in ihrem Heimatland Kenia gearbeitet.

SICH JETZT ENGAGIEREN

WERDEN SIE PATE

Sie können einem Kind wie Jennifer eine Zukunft geben. Davon profitieren auch seine ganze Familie und sein Umfeld. Mit 42.- CHF pro Monat beginnen Sie, das Leben eines Kindes zu verändern.