Marel

Marel

  • No SVG support
    Land: El Salvador
  • No SVG support
    Alter: 4
  • No SVG support
    Geschlecht : Junge
Werde Marels Pate

Gemeinsame Kollektion von COMPASSION x ARTHELPS

Unikate von Mädchen und Jungen aus Brasilien

Wenn Kinder Raum für Kreativität haben, entstehen wunderschöne Dinge. Das haben rund 40 Jungen und Mädchen, die in Brasilien in extremer Armut leben, unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit dem Künstler Stefan Kunz und der Initiative ARTHELPS haben Kinder eines Compassion-Kinderzentrums Pflanzen gesammelt, mit Farbe bemalt und als Stempel genutzt. Daraus sind viele schöne und bunte Motive entstanden – das Herzstück der COMPASSION x ARTHELPS Kollektion. Mit dem Kauf der T-Shirts, Poster, Kissen und Tassen werden Einnahmen für Lebensmittelpakete zur Bekämpfung der Hungerkrise generiert.

Extreme Armut raubt vielen Kindern in Brasilien die Freiheit, von einer besseren Zukunft zu träumen. Deswegen war der Kreativworkshop eine willkommene Abwechslung und eine echte Bereicherung für die rund 40 Kinder des Compassion-Kinderzentrums. Sie bastelten, zeichneten und experimentierten mit Papier, Farbe und Pinsel. Der Workshop hat den Kindern die Chance gegeben, sich auf eine andere Art und Weise auszudrücken. Denn wer sich mit Kunst beschäftigt, fördert auch neue Sicht- und Denkweisen. Das wirkt sich positiv auf das alltägliche Leben aus und fördert die Wahrnehmung sowie das Selbstvertrauen.

worskshop kinder compassion

„Kunst ist wie eine Sprache. Man kann sie lernen. Kreativität ist in uns angelegt. Es ist wie mit einem Muskel, wenn du ihn nicht nutzt, dann wird er nicht wachsen. Wenn du jedoch anfängst, diesen Muskel zu trainieren, passiert im Gehirn ganz viel, auch in den Köpfen von Kindern“, erzählt Tom Lupo. Er ist Gründer von ARTHELPS. Eine Initiative, die Menschen aus sozial benachteiligten Verhältnissen durch Kunst hilft, ihr Potenzial zu entdecken.

Die Kinder und Jugendlichen hatten bei den Workshops eine Menge Freude. 

„Das Spielen ist wichtig für Kreativität. Wenn Kinder spielen, verlieren sie ihre Angst. Wenn sie keine Angst mehr haben, dann können grossartige Dinge entstehen, von denen sie selbst nicht einmal geträumt haben“.

Die Mädchen und Jungen im Compassion-Kinderzentrum sollen ihre Träume immer vor Augen haben. Der Workshopleiter Stefan Kunz, Creative-Lettering Künstler und Instagrammer, bat die Kinder ihre Traumjobs bzw. ihre Zukunft darzustellen. Mit Stift und Papier visualisierten sie ihre Zukunft in einer symbolischen Form und haben sie anschliessend ausgeschnitten. „Wir haben die Formen dann an die Wand übertragen und füllten sie mit verschiedenen Farben aus“, erzählt Stefan Kunz. “Das grosse Wandbild inmitten eines Compassion-Kinderzentrums erinnert die Kinder und Jugendlichen nun daran, dass ihre Träume Wirklichkeit werden können und eine Zukunft ohne Armut möglich ist.”

Brasilien kinder compassion

Die Kollektion ist nun im Online-Shop von ARTHELPS verfügbar. Mit den Einnahmen werden Kinder und Familien in Not unterstützt, die besonders von der Lebensmittelkrise betroffen sind.