271 Emely

Emely

  • No SVG support
    Land: Dominikanische Republik
  • No SVG support
    Alter: 4
  • No SVG support
    Geschlecht : Mädchen
Werde Emelys Pate

„Gnad und Friede“ – ein Weihnachtslied unter dem Tannenbaum hilft Müttern und Babys in Not

12. November 2019

Spätestens wenn der Kalender zum letzten Blatt des Jahres geblättert wurde, machen wir uns alle Gedanken darüber: Wen wollen wir dieses Jahr wie, wo, wann und womit beschenken? Die Band satellight aus Langenthal macht uns einen Vorschlag.

Es gibt sie, die Leute, die all diese Fragen bereits Mitte November geklärt haben. Die fünf Jungs von „satellight“ gehören wohl eher nicht dazu. Das würde erklären, warum sie auf die geniale Idee kamen, uns allen mit der Single „Gnad und Friede“ ein kreatives, zeitgemässes und obendrauf noch wohltätiges Weihnachtsgeschenk für Familie, Freunde und Bekannte anzubieten.

„Als wir im August unser neues Album veröffentlicht haben, haben wir den Song „Gnad u Friede“ aufgehoben“, erklärt der Worshipleiter Jonathan Berner. „Das Weihnachtslied passte nicht in die heissen Sommermonate, und wir hatten noch etwas Besonderes mit dem Song vor. Jetzt geben wir die Single auf Weihnachten hin heraus. Damit wollen wir ein Projekt unterstützen, das uns wirklich am Herzen liegt. Deshalb haben wir uns entschieden, dass der Erlös zu 100% dem Kinder-Überlebensprogramm von Compassion zugutekommen soll. Pascal und ich haben letztes Jahr ein solches Projekt in der dominikanischen Landeshauptstadt Santo Domingo besucht und dort gesehen, was diese Unterstützung für Mütter in Armut und ihre Babys bedeutet.“

I stah uf

Die fünf jungen Musiker aus dem Raum Langenthal BE haben eine gemeinsame Leidenschaft: Menschen mit ihrer Musik in Gottes Gegenwart zu bringen, ihn anzubeten und zu feiern.
Musikalisch bewegen sie sich im Bereich Pop-Rock, lassen sich aber gern von diversen anderen Genres – sei es Jazz/Blues oder auch House/Dubstep – inspirieren. Ihre Mischung aus bekannten zeitgemässen Worship-Songs und Eigenkompositionen lädt ein zum Mitsingen, Gott loben und seine Nähe suchen.

Dass satellight sich gegen Armut und für Gerechtigkeit engagieren, ist für Jonathan, Pascal, Roman, Simon und Danilo kein Novum. „I stah uf für dis Riich, i wott aues gäh für di“ singen und spielen sie in Gottesdiensten landauf landab. Konkret heisst das für sie: Anthony in der Dominikanischen Republik als Patenkind unterstützen, für ihn beten und ihn durch ihre Briefe ermutigen.

„Durch den Briefkontakt ein Kind in extremer Armut ermutigen zu können, ihm Hoffnung zu geben und zu zeigen, dass es geliebt ist, ist für mich ein Vorrecht und das Wertvollste an der Arbeitsweise von Compassion“, meint der Schlagzeuger Pascal.

 

 

Und nun gehen sie also den nächsten Schritt und unterstützen Mütter in Armut und ihre Babys während der Schwangerschaft, rund um die Geburt und im ersten Lebensjahr des Babys.

„Wir freuen uns, dass wir mit diesem Song Gutes tun können“, sagt Roman. „Und wenn wir damit noch jemandem aus der Patsche helfen, der nicht weiss, was er dieses Jahr unter den Weihnachtsbaum legen soll, umso besser!“